Birgit Fischer Heilpraktikerin
Klassische Homöopathie

Begründer: Samuel Hahnemann

Therapieform wonach ähnliches mit ähnlichem geheilt wird.
"Similia similibus curantur"

Es wird ein Mittel aus tierischem, pflanzlichem oder mineralischem Stoff durch Verschüttelung "Potenziert", so dass vielmehr die Information dieses Mittels vorhanden ist. Diesen Vorgang nennt man Dynamisierung.
Dieses Mittel wirkt bei Krankheiten heilend, deren Symptome es bei Gesunden hervorrufen würde.

Entscheidend ist nicht die klinische Bezeichnung der Erkrankung sondern die individuelle Symptomatik in ihrer Gesamtheit.

In der klassischen Homöopathie werden nach strengen Kriterien die Symtome des Patienten aufgenommen (homöopathische Fallaufnahme) und repertorisiert. Dies kann gut zwei Stunden dauern.

Die Gesamtheit der Symptome werden hierarchisiert und nach Wichtigkeit sortiert, um dann im Repertorium nachgeschlagen zu werden.
Dabei stellt sich der sogenannte "Rote Faden" eines Mittels heraus, welches dann das ähnlichste ist.

Klassische Homöopathie


AKTUELL